NEU! Die Internet-Schutzpolice der R+V Versicherung

R+V Versicherung Logo

Die Versicherung bei Internetbetrug

Ab sofort können Sie sich als Privatperson über die Internetschutz-Police der R+V Versicherung gegen

  • Missbräuchliche Nutzung von Onlinebanking-Konten eines Dritten durch Phishing oder Pharming im Rahmen eines online durchgeführten Bankgeschäfts
  • Zahlungsbetrug
  • Lieferbetrug
  • Veränderung und Verlust von Daten / Computersabotage (z. B. durch Viren, Hacker, ...)

versichern.

Zusätzlich stellt der Versicherer über das Versicherungspaket eine telefefonische Rechtsberatung und psychologische Beratung bereit, welche im Bedarfsfall vom Versicherungsnehmer und den mitversicherten Personen in Anspruch genommen werden kann.

Das Internet und seine Gefahren

Internetschutz Police Antrag

Die Internetnutzung ist aus dem privaten Leben nicht mehr wegzudenken - jegliche Kommunikation ist mehr und mehr Internet gestützt und vereinfacht den Alltag. Daher steigt die Zahl der Internetnutzer stetig - im Jahr 2013 waren es bundesweit bereits ca. 54 Mio. Personen. Bereits die ab 14-Jahrigen sind mit 77% im Internet vertreten und verbringen bereits täglich im Schnitt 3 Stunden online. Aber auch immer mehr ältere Menschen entdecken das Internet für sich. Von den ab 60-jährigen sind bereits ca. 43% im aktiv im Web unterwegs. Doch leider gibt es auch eine Kehrseite der Medallie - die Internetkriminalität steigt! Laut Bundeskriminalamt werden jährlich hunderttausende Straftaten festgestellt.

Die Internet-Schutzpolice der R+V Versicherung

Die R+V Versicherung bietet eine Absicherung von Vermögensschäden an, die im Rahmen der privaten Nutzung des Internets durch vorsätzlich unerlaubte Handlungen eines Dritten entstanden sind. Ersetzt werden Vermögensschäden, die z. B. durch folgende Punkte entstehen:

  • Sie haben eine Sache zum privaten Gebrauch über das Internet erworben und bezahlt, diese aber nicht erhalten oder sie ist nicht für den bestimmungsgemäßen Gebrauch geeignet.
  • Sie haben eine Sache über das Internet verkauft, der Käufer hat Sie aber über seine Identität getäuscht und Sie mussten den Kaufpreis erstatten, ohne dass Sie die Sache zurückerhalten haben.
  • Jemand hat missbräuchlich über Ihr Konto verfügt oder Ihre Identität bei Online-Konten angenommen, wodurch Ihr Bankkonto belastet wurde.

Ferner wird die R+V Kosten erstatten, die für die Rettung Ihrer persönlichen digitalen Daten, falls diese durch eine Schadsoftware (z. B. Viren) beschädigt worden sind. Es wird Ihnen telefonische psychologische Beratung durch einen von R+V vermittelten Psychologen zur Verfügung gestellt, falls Sie im Fall von Cyber-Mobbing Hilfe in Anspruch nehmen möchten. Auch bei rechtlichen Fragen rund um die private Internetnutzung können Sie auf telefonische Beratung durch einen von R+V vermittelten Anwalt zurückgreifen.

Aktuelle McAfee LiveSafe™ Sicherheitssoftware - Gratis

Während der Lauzeit der Internet-Schutzpolice erhalten Sie kostenfrei die McAfee LiveSafe™ Sicherheitssoftware. Mit dem Versicherungsschein erhalten Sie einen Downloadlink sowie einen Aktivierungscode. Die Software kann auf allen privaten Endgeräten des Versicherungsnehmers und den mitversicherten Personen (Familientarif) installiert werden. Sollten Sie die Internet-Schutzpolice beenden, so wird der Softwareanbieter informiert und die Software deaktiviert.

Was kostet die Internet-Schutzpolice?

Internetschutz Singletarif:

  • Jahresbeitrag: 99,00 EUR (inkl. Versicherungssteuer)
  • Halbjahresbeitrag: 51,48 EUR (inkl. Versicherungssteuer)
  • Vierteljahresbeitrag: 27,23 EUR (inkl. Versicherungssteuer)

Internetschutz Familientarif:

  • Jahresbeitrag: 139,00 EUR (inkl. Versicherungssteuer)
  • Halbjahresbeitrag: 72,28 EUR (inkl. Versicherungssteuer)
  • Vierteljahresbeitrag: 38,22 EUR (inkl. Versicherungssteuer)

Wird der Vertrag mit einer Laufzeit von 3 Jahren abgeschlossen, wird ein zusätzlicher Dauernachlass in Höhe von 10% gewährt.

Grafik Internetschutz

Die Versicherungssummen, Leistungen und Zusatzleistungen

Insgesamt 10.000 EUR je Versicherungsjahr stehen zur Verfügung für

  • Kauf von Sachen
    • Sie haben eine Sache zum privaten Gebrauch ausschließlich unter Verwendung des Internets erworben und bezahlt (Online-Kauf).
    • Der Versicherungsfall ist eingetreten, wenn die Sache
      • nicht zum vereinbarten Liefertermin zugegangen ist: nach Ablauf von zwei Wochen, oder
      • erheblich von der Artikelbeschreibung des Verkäufers abweicht und für den bestimmungsgemäßen Gebrauch nicht geeignet ist: zum Zeitpunkt des Zugangs.
  • Identitätstäuschung bei Verkauf von Sachen
    • Sie haben eine Sache ausschließlich unter Verwendung des Internets veräußert (Online-Verkauf). Dabei hat Sie der Käufer über seine Identität getäuscht, indem er die Zugangsdaten zu einem Online-Portal einer anderen Person (vermeintlicher Käufer) benutzt hat. Der Versicherungsfall ist eingetreten, wenn Sie dem vermeintlichen Käufer aufgrund rechtlicher Verpflichtung den bereits erhaltenen Kaufpreis erstattet haben.
  • Missbräuchliche Kontoverfügungen
    • Durch eine missbräuchliche Verfügung eines Dritten durch Phishing oder Pharming im Rahmen eines online durchgeführten Bankgeschäfts wurde Ihr Konto belastet. Versicherungsschutz besteht dabei nur für ausschließlich privat genutzte Bankkonten, die bei einer Niederlassung eines Kredit instituts in der Bundesrepublik Deutschland geführt werden. Der Versicherungsfall ist mit der Belastung Ihres Kontos eingetreten.
  • Identitätsmissbrauch
    • Durch Identitätsmissbrauch hat ein Dritter Ihr ausschließlich privat genutztes Online-Kundenkonto verwendet. Der Versicherungsfall ist mit der Belastung Ihres Kontos eingetreten.

Insgesamt 1.000 EUR pro Versicherungsjahr werden bereitgestellt für

  • Datenbeschädigung / Datenzerstörungzerstörung
    • Ein Dritter hat Schadsoftware auf Ihrem internetfähigen Endgerät implementiert. Der Versicherungsfall ist eingetreten, wenn Ihnen Daten oder Dateien verloren gegangen sind oder beschädigt wurden.

Insgesamt drei Beratungsstunden pro Versicherungsjahr bei

  • Mobbing
    • Sie haben Anspruch auf telefonische psychologische Beratung durch einen von R+V vermittelten Diplom-Psychologen oder Psychotherapeuten, wenn
      • Sie ein Beratungsbedürfnis in privaten Angelegenheiten haben, die bei Ihnen psychische Belastungen/Beschwerden hervorrufen oder aufrechterhalten,
      • die durch Verwendung elektronischer Kommunikationsmittel über das Internet verursacht wurden, und
      • Sie befürchten, dass sich die Belastungen/Beschwerden nachteilig auf Ihre Gesundheit auswirken.
  • Rechtsberatung
    • Sie haben Anspruch auf telefonische anwaltliche Beratung durch einen von R+V vermittelten Rechts anwalt in rechtlichen Fragen rund um das Internet, sofern diese Ihre privaten Angelegenheiten betreffen oder die einer versicherten Person.
  • Sicherheitssoftware McAfee LiveSafe™
    • Mit Zustandekommen des Versicherungsvertrags erhalten Sie, nach Ablauf der Widerrufsfrist, die Möglichkeit eine Sicherheitssoftware zu beziehen. Ihnen ist es freigestellt, diese Software auf Ihren Endgeräten zu installieren. Hiervon unberührt bleibt die in § 7 Nr. 1 geregelte Verpflichtung, eine aktuelle Sicherheitssoftware auf jedem internetfähigen Endgerät installiert zu haben.
    • Mit der Installation der Sicherheitssoftware entsteht ein separates Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und dem Anbieter. Aus diesem Vertragsverhältnis können keine Ansprüche gegen R+V abgeleitet werden. Bei Problemen oder Fragen zu der Software müssen Sie sich an den Anbieter der Software wenden.
    • Während der Laufzeit der Internet-Schutzpolice übernimmt die R+V Versicherung die anfallenden Lizenzgebühren

Weitergehende Informationen und Definitionen rund um die Internet-Schutzpolice erhalten Sie in den Bereichen Wissen und Versicherungsbedingungen.

Internet Schutz Police Antrag

Welche Vertragslaufzeiten können vereinbart werden?

Es kann eine Vertragslaufzeit von 1 oder wahlweise 3 Jahren vereinbart werden. In beiden Fällen verlängert sich der Versicherungsvertrag stillschweigend um ein weiteres Jahr, sofern keine Kündigung mit einer Frist von 3 Monaten erfolgt.

Wer ist bzw. kann sich über die Internet-Schutzpolice der R+V versichern?

Die Internet-Schutzpolice gilt für den im Versicherungsschein genannten Versicherungsnehmer (Singletarif). Wahlweise kann eine Familienversicherung abgeschlossen werden. In dieser sind für einen Beitrag folgende in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen mitversichert:

  1. Ehegatte oder eingetragener Lebenspartner
  2. unverheiratete und nicht in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft lebende Kinder (auch Stief-, Adoptiv- und Pflegekinder), bei volljährigen Kindern jedoch nur, solange sie sich noch in einer Schul- oder sich unmittelbar anschließenden Berufsausbildung befinden (berufliche Erstausbildung – Lehre und/oder Studium –, nicht Referendarzeit, Fortbildungsmaßnahmen und dergleichen), längstens jedoch bis zur Vollendung des 30. Lebensjahrs. Bei Ableistung eines freiwilligen sozialen Dienstes vor, während oder im Anschluss an die Berufsausbildung bleibt der Versicherungsschutz bestehen.
  3. unverheiratete und nicht in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft lebende Kinder (auch Stief-, Adoptiv- und Pflegekinder) mit geistiger Behinderung.
  4. Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft und dessen Kinder nach Nr. 2 und Nr. 3, unter den folgenden Voraussetzungen:
    - Der Versicherungsnehmer und der mitversicherte Partner sind unverheiratet.
    - Der mitversicherte Partner ist am Wohnsitz des Versicherungsnehmers laut Einwohnermeldeamt gemeldet.
    Die Mitversicherung für den Partner und dessen Kinder, die nicht auch Kinder des VN sind, endet mit der Aufhebung der häuslichen Gemeinschaft zwischen Versicherungsnehmer (VN) und seinem Partner.
  5. Der Versicherungsnehmer ist für alle mitversicherten Personen zur Abgabe und Entgegennahme von Willenserklärungen, die das Versicherungsverhältnis betreffen, berechtigt.

Welche Voraussetzungen müssen für eine Entschädigungsleistung durch die R+V Versicherung erfüllt sein?

  1. Der Versicherungsfall ist während der Laufzeit des Versicherungsvertrags eingetreten.
  2. Im Fall des Onlinekaufs von Sachen haben Sie die Ihnen gesetzlich und vertraglich zustehenden Rechte, insbesondere Widerruf, Rücktritt, Mängelhaftung, ausgeübt, ohne dass der Verkäufer daraufhin innerhalb einer angemessen Frist seinen Verpflichtungen nachgekommen ist.
  3. In den Schadenfällen bei Kauf von Sachen, Identitätstäuschung bei Verkauf von Sachen, Missbräuchliche Kontoverfügungen, Identitätsmissbrauch haben Sie nach Schadeneintritt Strafanzeige erstattet.
  4. Im Fall von (Datenbeschädigung/-zerstörung) haben Sie auf Verlangen der R+V eine Strafanzeige zu erstatten
  5. Bei missbräuchlichen Kontoverfügungen hat das Kreditinstitut den Ersatz des Ihnen entstandenen Vermögensschadens wegen grob fahrlässiger Verletzung Ihrer Kundenpflichten gegenüber der Bank teilweise oder vollständig schriftlich abgelehnt. Im Fall einer teilweisen Ablehnung wird der Differenzbetrag erstattet.
  6. Bei einer Datenbeschädigung/Datenzerstörung haben Sie ein zur Wiederherstellung oder Reparatur von Computerhardware zugelassenes Unternehmen mit der Wiederbeschaffung bzw. Wiederherstellung beauftragt. Sofern technisch möglich, hat das Unternehmen auf Verlangen bestätigt, dass eine aktuelle Virensoftware installiert war.
  7. In den Fällen des Kaufs und Verkaufs von Sachen und des Identitätsmissbrauchs haben Sie R+V die Kontaktdaten des vermeintlichen Vertragspartners mitgeteilt, soweit bekannt.

Was ist vor dem Eintritt des Versicherungsfalles unbedingt zu beachten?

  • Sie müssen auf Ihren internetfähigen Endgeräten aktuelle Virensoftware mit Spyware-Erkennung installiert haben, die auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Zudem müssen diese mit einem Schutz gegen unberechtigtes Eindringen aus dem Internet ausgerüstet sein (z. B. Firewall).
  • Sie müssen ein Patch-Management-Verfahren (System- und Sicherheitsupdates die vom Softwarehersteller bereitgestellt werden) etabliert haben, das die zeitnahe Installation von relevanten Sicherheitspatches für DV-Systeme und Software sicherstellt. Veraltete Systeme und Anwendungen, für die der Hersteller keine Sicherheitspatches mehr bereitstellt, dürfen nicht verwendet werden.

Leistungsausschlüsse

Selbstverständlich möchten wir Ihnen nicht vorenthalten, was vom Versicherungsschutz ausgeschlossen ist. Der Versicherer leistet keine Entschädigung

  • Bei möglicher Entschädigung aus einem anderen Versicherungsvertrag
  • Bei Ersatzpflicht anderweitig eingebundener Dienstleister (z. B. Online-Bezahlsysteme oder Online-Treuhänder)
  • Wenn Schäden vom Versicherungsnehmer oder seinen Familienangehörigen verursacht worden sind
  • Bei Schäden an Daten und Dateien, zu deren Nutzung der Versicherungsnehmer nicht berechtigt ist
  • Bei Schäden beim Kauf, Verkauf oder der Nutzung von Dienstleistungen, (Software-) Lizenzen, Urheberrechten, Downloads, Strom, Gas
  • Bei Schäden aus Kauf und Verkauf von Sachen, bei denen der Vertragspartner seinen Sitz oder Wohnort außerhalb des europäischen Wirtschaftsraums (EWR) hat oder der zugrunde liegende Vertrag gegen das Gesetz oder die guten Sitten verstößt
  • Bei Schäden, die im Zusammenhang mit einer beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit entstanden sind
Die vorliegende Produktinformation stellt einen Ausschnitt der Versicherungsleistungen dar. Der rechtsverbindliche Umfang des Versicherungsschutzes ergibt sich aus dem Versicherungsschein und dem Wortlaut der vereinbarten allgemeinen Versicherungsbedingungen.
NEU - Internetversicherung inkl. kostenloser Sicherheitssoftware
^